Download our Mobile App on:

Malta bietet privaten und gesellschaftlichen Anteilseignern eine Möglichkeit, eine Steuerrückerstattung auf den ursprünglich von einer maltesischen Firma gezahlten Steuersatz zu beanspruchen, so dass sich die effektiv für sie in Malta angefallene Steuer deutlich verringert, im allgemeinen zwischen  0 und 6,25%.

 

Der Satz der Steuerrückerstattung, die ein Gesellschafter beanspruchen kann, kann wegen folgender Faktoren variieren:

 

die Art der zugrunde liegenden Gewinne, aus denen die Dividenden ausgeschüttet wird und das Steuerkonto, von dem die betreffenden Gewinne verteilt werden; und

die Anwendung einer Doppelbesteuerungsentlastung durch die maltesische Firma auf die von ihr verteilten Gewinne.

Malta bietet vier Arten von Steuerrückerstattungen:

 

6/7der in Malta von einer maltesischen Firma entrichteten Steuer;

5/7der in Malta von einer maltesischen Firma entrichteten Steuer;

2/3der in Malta von einer maltesischen Firma entrichteten Steuer; oder

100% Steuerrückerstattung.

6/7 Steuerrückerstattung

Der am häufigsten angewandte Steuerrückerstattungssatz, ader im Allgemeinen für aus Handelstätigkeit stammende Einkünfte gilt, gleich ob diese in Malta erfolgt oder nicht. Das führt zu einer effektiven Körperschaftssteuer von nur 5%. Dieser Satz könnte noch weiter sinken, wenn er mit Doppelbesteuerungsentlastung kombiniert wird.

 

5/7Steuerrückerstattung

Gilt im Allgemeinen wenn Dividenden ausgeschüttet werden, die aus Gewinnen stammen, die aus passiven Zinsen oder Lizenzgebühren stammen. Das führt zu einem effektiven Körperschaftssteuersatz  von nur 10%. In den meisten Fällen wird diese Steuerrückerstattung mit einer Doppelbesteuerungsentlastung kombiniert, so dass der effektive Steuersatz noch erheblich niedriger wird. 

 

2/3 Steuerrückerstattung

Die Ausschüttung von Dividenden, die aus Gewinnen stammen, die dem Auslandseinkünftekonto gutgeschrieben wurden und für welche die Firma Doppelbesteuerungsentlastung beansprucht hat, berechtigt den Gesellschafter zu einer 2/3 Rückerstattung der maltesischen Steuer.

 

100% Steuerrückerstattung

Diese ist möglich bei der Ausschüttung von Dividenden, die aus Einkünften bestehen, die aus bestimmten Investitionen stammen. Dafür müssen die notwendigen Bedingungen für die Anwendung des Schachtelprivilegs erfüllt sein.

 

Ansatz

Um jede der 4 Typen von Steuerrückerstattungen zu beanspruchen sind normalerweise 4 Schritte erforderlich:

 

Schritt 1: Die maltesische Firma entrichtet zuerst eine Körperschaftssteuer von 35% (die auf  €100 Gewinn zu entrichtende Steuer beträgt z.B. €35);

 

Schritt 2: Die maltesische Firma verteilt die übrigen Gewinne (d.h. die €65) in Form von Dividenden oder Bonusaktien an ihre Gesellschafter, ohne dass weitere Steuern erhoben werden;

 

Schritt 3: Der Gesellschafter stellt bei der maltesischen Steuerbehörde einen Antrag auf 6/7, 5/7, 2/3 oder 100%Steuerrückerstattung der anfänglich entrichteten €65.

 

Schritt 4: Die maltesischen Steuerbehörden müssen die Rückerstattung innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens durch eine Banküberweisung an den Gesellschafter zahlen.